Unterzeichnet Online-Verträge mit Adobe Sign.

Mit Adobe Sign lassen sich elektronische Verträge so schnell und einfach weiterleiten und unterzeichnen wie mit keinem anderen Tool.

Vergleicht die Abo-Optionen und Preise.

Ihr habt bereits ein Adobe Sign-Konto?Hier anmelden


Welche Vorteile bietet die Online-Verwaltung von Verträgen?


Vereinfachte Verwaltung.

Vereinfachte Verwaltung.

Online abgewickelte Vertragsprozesse sind deutlich effizienter als die händische Weiterleitung und postalische Zustellung. Holt Unterschriften in wenigen Minuten – statt Tagen – ein.


Intuitive Anwendung.

Intuitive Anwendung.

Unterzeichner erhalten von euch einen Link zu dem Dokument, das elektronisch unterzeichnet oder mit einer digitalen Signatur versehen werden soll. Ein einfacher Klick zum Öffnen des Vertrags genügt, kein Download erforderlich.


Flexibel.

Flexibel.

Ihr könnt Dokumente von überall versenden, und die Empfänger können sie auf jedem Gerät unterzeichnen. Elektronische Verträge müssen nicht länger auf Bearbeitung warten, nur weil ihr oder die Unterzeichner gerade nicht im Büro seid.


Status verfolgen.

Status verfolgen.

Alle Schritte vom Versand der Verträge bis zum Eingang der unterzeichneten Dokumente werden protokolliert. Ihr erhaltet eine Benachrichtigung, sobald ein Dokument angezeigt oder unterschrieben wurde.


Kompatibel.

Kompatibel.

Adobe Sign arbeitet nahtlos mit gängigen Programmen wie Microsoft Office, Salesforce, Workday, Dropbox oder ServiceNow zusammen.




Häufig gestellte Fragen zu elektronischen Verträgen in Adobe Sign.


Adobe Sign ist eine Document Cloud-Lösung, mit der ihr Dokumente und Formulare mit rechtsgültigen elektronischen Unterschriften versehen sowie versenden, unterzeichnen, verwalten und archivieren könnt. Ihr könnt mit den Web-Services und Mobile Apps von Adobe arbeiten oder auch direkt aus euren gängigen Programmen heraus Dokumente unterzeichnen, Signaturen einholen und den gesamten Prozess verfolgen.


Ja. Adobe nimmt die Sicherheit der digitalen Unterschriftsprozesse unserer Kunden ernst. Adobe Sign entspricht strengen Sicherheitsstandards, darunter ISO 27001, SOC2 Type 2 und PCI DSS, sowie gesetzlichen Vorgaben für Datensicherheit wie HIPAA, GLBA und FERPA in den USA.

 

Im Rahmen des SPLC-Programms (Adobe Secure Product Lifecycle) werden zahlreiche, auf größtmögliche Sicherheit ausgerichtete Methoden, Prozesse und Werkzeuge implementiert, die während des gesamten Produktzyklus von Adobe Sign zum Einsatz kommen. Adobe Sign nutzt führende Sicherheitstechnologien zur Authentifizierung sowie zur Wahrung der Vertraulichkeit von Daten und Integrität von Dokumenten, um Dokumente, Daten und persönliche Informationen zu schützen.


Ja. Elektronische Signaturen sind in fast allen Industrieländern rechtlich bindend und durchsetzbar. Auch zahlreiche Schwellenländer arbeiten daran, entsprechende Gesetze zu erlassen. Im Jahr 2000 wurde in den USA der ESIGN Act verabschiedet. Damit wurden elektronische Unterschriften in nahezu allen Anwendungsbereichen rechtlich anerkannt. In der EU ist seit Juli 2016 die eIDAS-Verordnung in Kraft. Andere Länder haben ähnliche Gesetze erlassen. Weitere Informationen findest du auf der Seite zur Rechtsgültigkeit von elektronischen Signaturen.


Adobe Sign erlaubt das Hochladen von Dokumenten in unterschiedlichen Formaten, um sie zur Unterzeichnung zu versenden oder als Vorlage zu speichern. Hierzu gehören:

  • Adobe PDF (.pdf)
  • Microsoft Word (.doc und .docx)
  • Microsoft Excel (.xls und .xlsx)
  • Microsoft PowerPoint (.ppt und .pptx)
  • WordPerfect (.wp)
  • Text (.txt)
  • Rich Text (.rtf)
  • Grafiken (.tif, .jpg, .jpeg, .gif, .bmp und .png)
  • Web-Formate (.htm oder .html)