Sind elektronische Signaturen rechtsgültig? Uneingeschränkt.

Adobe Sign ist die weltweite Nr. 1 für elektronische Unterschriften und bietet die umfassendste Unterstützung für gesetzliche Auflagen. Vertrauen Sie auf höchste Compliance bei jedem Schritt in Ihrem Dokumenten-Workflow.
Sind elektronische Signaturen rechtsgültig?

Elektronische Signaturen etablieren sich weltweit

Elektronische Signaturen sind rechtsgültig, zuverlässig und in den meisten Industrieländern rechtlich durchsetzbar. Die Gesetze mögen sich zwar von Land zu Land unterscheiden, aber mit Adobe Sign sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Drei Faktoren für die Rechtsgültigkeit

Gesetze zu Unterschriften sind von Land zu Land unterschiedlich, basieren aber meist auf ähnlichen Prinzipien. Adobe Sign ist so konzipiert, dass Ihr Unternehmen länderübergreifend Compliance-Anforderungen erfüllt und auch unternehmensinternen Richtlinien gerecht wird.
Authentifizierung
Authentifizierung
Adobe Sign bietet bedarfsgerechte Optionen für die Authentifizierung von Unterzeichnern.
Anfragen für standardmäßige elektronische Signaturen werden an die E-Mail-Adresse des Empfängers gesendet und enthalten einen Link zum Dokument. Der Prozess ist sicher nachverfolgbar und in einem Prüfprotokoll dokumentiert.
Bei elektronischen Signaturen mit erweiterter Authentifizierung wird der Unterzeichner zur Bestätigung seiner Identität per Kennwort, Social-ID oder telefonisch übermittelte PIN aufgefordert, bevor er das Dokument öffnen kann.
Digitale Signaturen (auch fortgeschrittene oder qualifizierte Signaturen genannt) verwenden zur Unterschrift eine zertifikatbasierte digitale ID oder PIN. Digitale IDs werden üblicherweise von akkreditierten Vertrauensdiensten ausgegeben.
Authentifizierung
Absicht und Zustimmung
Absicht und Zustimmung
Adobe Sign dokumentiert Absicht und Zustimmung der Vertragsparteien, sodass Sie nachweisen können, dass die Unterzeichner der Absicht, eine Vereinbarung auf elektronischem Weg abzuschließen, auch zugestimmt haben.
Der Nachweis der Absicht wird dadurch erbracht, dass Unterzeichner eine Signatur hinzufügen und/oder eine Vereinbarung durch Klicken einer Schaltfläche akzeptieren.
Der Nachweis der Zustimmung erfolgt, indem Unterzeichner eine standardisierte oder maßgeschneiderte Vereinbarung im Verlauf des Unterschriftsprozesses oder vor dem Öffnen des Dokuments akzeptieren.
Der Verzicht des Unterzeichners auf eine elektronische Signatur kann vorgesehen werden, indem er die Wahlmöglichkeit für eine manuelle Unterschrift erhält.
Abschließende Überprüfung
Abschließende Überprüfung
Adobe Sign schließt jede Transaktion mit einem eindeutigen Nachweis zur Unterschrift und zum Unterzeichner ab.
Kopien des finalen Dokuments werden automatisch an alle Vertragsparteien gesendet und von Adobe mit einem manipulationssicheren Siegel versehen.
Die finale Version des Dokuments wird sicher gespeichert – entweder bei Adobe Document Cloud oder in einem Repository oder E-Vault-System Ihrer Wahl.
Bei Verwendung digitaler IDs werden die Signaturen im Dokument verschlüsselt.
Jeder Schritt – einschließlich der Authentifizierung der Unterzeichner – wird in einem sicheren Prüfprotokoll dokumentiert.
Abschließende Überprüfung

Einfache Einrichtung

Einfache Einrichtung.

Adobes Lösung für elektronische Signaturen kann im Regelfall sofort eingesetzt werden. Der Standardprozess deckt alle Optionen ab, die Sie zur Authentifizierung von Unterzeichnern, Dokumentation von Absicht und Zustimmung und für die abschließende Überprüfung benötigen. Elektronische Signaturen mit erweiterter Authentifizierung, fortgeschrittene und qualifizierte Signaturen lassen sich in einfachen Schritten hinzufügen, um Unterschriftsprozesse mit höheren Sicherheitsanforderungen zu implementieren.

Der Weg zur Compliance

Mit Adobe Sign lassen sich elektronische Signaturen in alle Prozesse und Abteilungen einbinden. So wird der Unterschriftsprozess unternehmensintern und im weltweiten Geschäftsverkehr durchgängig digital.
  • Informieren

    Informieren

    Vor der Implementierung von elektronischen Signaturen müssen Sie sich mit den für Ihr Unternehmen geltenden Gesetzen und Vorschriften vertraut machen. Informieren Sie sich über formularspezifische und rechtliche Anforderungen, Datenschutzrichtlinien und wichtige Einschränkungen.
  • Dokumentieren

    Dokumentieren

    Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Vertragsarten in Ihrem Unternehmen, und legen Sie Vorgaben für die Authentifizierung, Dokumentation von Zustimmung und Absicht sowie die abschließende Überprüfung fest. Fassen Sie diese Vorgaben in einer übergeordneten Richtlinie für elektronische Signaturen zusammen, und kommunizieren Sie diese im Unternehmen.
  • Andere Länder
    Wenden Sie Ihre Richtlinie für elektronische Signaturen mit Adobe Sign konsistent an. Entwickeln Sie leicht umzusetzende, wiederholbare Geschäftsprozesse, und unterstützen Sie die Einhaltung von Vorgaben durch Workflow-Vorlagen, die sich einfach per Drag-and-Drop erstellen lassen. Die Unterstützung Ihrer IT-Abteilung brauchen Sie dafür nicht.

Rechtliche Unterstützung von Adobe

Elektronische Signaturen werden vor Gericht selten angezweifelt. Sollte dies dennoch einmal der Fall sein, steht Adobe Ihrem Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite. Von Erläuterungen der Adobe Sign-Lösung bis hin zur eidesstattlichen Erklärung oder Entsendung eines Experten bietet Adobe alle notwendigen Unterstützungsmaßnahmen, die Sie zur Verteidigung der Rechtsgültigkeit der korrekt eingesetzten Lösung benötigen.

Wissenswertes


Möchten Sie mehr erfahren?
Wenn Sie Fragen zu Adobe Sign haben oder an einem maßgeschneiderten Angebot für Ihre individuellen Anforderungen interessiert sind, helfen wir gerne weiter.
0800 740204

Die Nutzung der Online-Dienste von Adobe ist ab 13 Jahren gestattet. Die Online-Dienste unterliegen den zugehörigen Nutzungsbedingungen sowie den Adobe-Richtlinien für den Datenschutz. Die Online-Dienste sind nicht in allen Ländern oder Sprachen verfügbar und können ohne vorherige Ankündigung geändert oder eingestellt werden. In manchen Fällen ist eine Registrierung seitens des Anwenders erforderlich. Einige Dienste sind eventuell gebührenpflichtig bzw. an ein Abonnement gebunden.